Mehr entdecken: Trends und Aktionen  Süßigkeiten  Snacks  Getränke • Karneval

Jedes Jahr fiebern wieder Millionen der Karnevalszeit entgegen. Wenn es dann endlich am 11.11 losgeht, wird es auch Zeit sich mit der neusten Kamelle zu beschäftigen. Aber was ist das überhaupt? Wie wichtig ist ein gut gefüllter Wurfbeutel. Hier ein paar Antworten:

Bonbons und Kamelle – Was ist der Unterschied?

Sicher wird bei der Frage selbst der erfahrene Karnevalszugteilnehmer erstmal stutzen. Bonbons oder Kamelle?

Früher war Wurfmaterial eher eintönig, so dass eigentlich nur Bonbons geworfen wurden. Da diese damals noch ausschließlich aus Karamell bestanden, hat sich der Begriff Kamelle etabliert. Mittlerweile jedoch sind die Inhalte der Wurfbeutel viel vielfältiger geworden. Doch noch immer sind Süßwaren natürlich im Vordergrund. Dabei dürfen es aber auch gern einmal Kaugummis, Popcorn, Lutscher oder Dextrose Artikel sein. Mit den Artikeln aus Traubenzucker lassen sich meist sehr schöne Formen bilden und es geht damit über das reine Naschen hinaus. Somit bekommt das ganze sogar noch einen spielerischen Aspekt. Denn jeder kleine Jeck ist von Armbändern, Pfeifen oder Schnuckies zu begeistert.

Fazit – Jeder Jeck ist anders und vor allem sein Wurfmaterial

Unter diesem Motto lässt sich Karneval feiern. Ob man nun also alles Kamelle nennt oder das einzelne Wurfmaterial fein unterscheidet, schlußendlich kommt es darauf an, dass der Spaß an der Sache nicht verloren geht und man gemeinsam feiert. Denn es geht doch nur um das Werfen von Kamelle und glücklichen Gesichter der Besucher des Zuges. Ihr wollt mehr über Karneval und seine Geschichte wissen. Dann schaut auch hier nochmals bei unserem Blogeintrag rein. Weitere Tipps und Tricks rund um beliebtes Wurfmaterial und wie man es richtig wirft gibt es hier. Wir wünschen euch allen eine gesunde Session.

Lasst die Kamelle regnen.