Ritter Sport – Quadratisch, praktisch, gut

Die quadratische Ritter Sport ist eine der bekanntesten Schokoladen im deutschsprachigen Raum und hat sich eine ihrer Haupteigenschaften – das quadratsiche Format – als 3D-Marke schützen lassen und konnte diesen Markenschutz jüngst 2017 erneut verteidigen.

Neben ihrer Qualität als leckere Schokolade hat bei Ritter Sort das Marketing seit 1970 einen guten Job gemacht und neben dem quadratischen Format auch das leichte Öffnen der Verpackung per Knick perfektioniert. Solche Alleinstellungsmermale und eine innovative Produktpalette sowie unterschiedlich Packungsgrößen (Ritter Sport Minis) und frühzeitige Kooperationen auch mit Discountern haben die Schokoladenmarke Ritter Sport immer im Focus des Kunden gehalten hat.

Jede Sorte hat eine Farbe

Jede Sorte Ritter Sport hat eine eigene Farbe, die sie auch über die Jahre beibehält. Das Ritter Sport Standardsortiment besteht aus insgesamt 25 Sorten (und somit Farben) sowie saisonalen Sondersorten. Im Jahre 2009 veröffentlichte das Familien-Unternehmen Ritter Sport eine Rangliste der zu dieser Zeit fünf beliebtesten und meist verkauften Standardsorten. Platz 1 belegte dabei die Sorte „Voll-Nuss“, gefolgt von „Nugat“, „Marzipan“, „Rum Trauben Nuss“ und „Alpenmilch“.

Als Experiment mitte der 90er gestartet kommen nach einer längeren Pause seit 2007 jährlich bis zu 10 Sondereditionen mit saisonalen Geschmacksrichtungen für kurze Zeit in den Handel.

Der Hype – Einhornschokolade

Den Vogel abgeschossen hat 2017 die Sonderedition Einhornschokolade. Nur limitiert verfügbar war die Ritter Sport Einhornschokolade innerhalb kürzester Zeit vergriffen und erzielte für ein verderbliches Produkt teils absurde Preise auf Ebay.

Eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis Ritter Sport einen weiteren aktuellen Trend aufgreift und mit Mojang / Microsoft eine Minecraft Edition herausbringt – beides ist Quadratisch und bunt und bei Kindern beliebt 🙂

Ritter Sport wird in insgesamt 90 Ländern vertrieben, meist durch Kooperationspartner.