Mehr entdecken: Trends und Aktionen  Süßigkeiten  Snacks  Getränke • Karneval

Schokolade bei Broicher – ausgesuchte Glücksbringer

Es gibt eine einfache Formel: Schokolade macht glücklich. Wer also glückliche Kunden haben möchte, sollte ihnen Schokolade kaufen.

Im Süßigkeiten-Shop von Broicher erhalten Sie eine große Palette an Naschereien. Natürlich können Sie bei uns auch Schokolade kaufen – schon wegen der erwähnten Glücksformel. Und einige Infos, wo die beliebte Leckerei ihren Ursprung hat und wie sie ihren Weg nach Europa fand, bekommen Sie an dieser Stelle gratis dazu.

Der Siegeszug der Schokolade

Kakaobohnen waren bereits bei den frühen Kulturen in Südamerika bekannt. Bis es jedoch im Jahr 1839 in Dresden die erste Milchschokolade gab und Kakaoprodukte zur zartesten Versuchung wurden, war es ein weiter Weg. Denn nicht nur die kostbaren Zutaten, sondern auch die technisch anspruchsvolle Herstellung machten die Schokolade zunächst zu einem Vergnügen, das nur der gutbetuchten Gesellschaft zugänglich war.

Die Herkunft des Kakaos

In der Zeit um 1500 v. Chr. lebten die Olmeken in dem Gebiet des heutigen Mexikos. Sie waren vermutlich die Ersten, die die Früchte des Kakaobaums (lateinisch: Theobroma cacao) nutzten. In der Hochkultur der Maya (etwa 600 n. Chr.) wurden die Pflanzen schließlich kultiviert und angebaut. Ursprünglich wurden die Früchte, die Kakaobohnen, mit kaltem Wasser, Vanille und Cayenne zu einem schaumigen Getränk verquirlt. Dieses war unter dem Namen “xocolatl” verbreitet, was so viel heißt wie “bitteres Wasser”. Das Kakaogetränk war allerdings nur adeligen Männern vorbehalten. Zum einen ging man davon aus, dass der Kakao wegen der berauschenden Wirkung für Frauen und Kinder ungeeignet sei. Zum anderen galt der Kakaobaum als “Speise der Götter”, was ihn sehr wertvoll machte. Aus diesem Grund galt die Kakaobohne auch als reguläres Zahlungsmittel.

Wie der Kakao nach Europa kam

Der genuesische Seefahrer Christoph Kolumbus war es, der die Kakaobohnen nach Europa brachte. Allerdings wusste noch keiner etwas damit anzufangen. Man befand sie anfangs sogar für ungenießbar. Erst nachdem Süßmittel wie Honig oder Zucker hinzugefügt wurden, wuchs das Interesse am Kakaogetränk. Nachdem sie im Jahre 1544 am königlichen Hofe Spaniens erstmals getrunken worden war, erfreute sich die Schokolade zunehmender Beliebtheit. Allmählich breitete sie sich in ganz Europa aus. So eröffnete 1657 in London das erste Schokoladencafé. Allerdings waren die Zutaten (Kakao sowie Honig oder Zucker) sehr teuer. Daher wurde Schokolade in erster Linie an wohlhabende Bürger ausgeschenkt. Erfindungen wie das Pressen der Kakaobohnen oder das Conchieren trugen wesentlich dazu bei, dass sich immer mehr Schokoladenfabriken etablierten. Bald gab es eine Vielzahl an Unternehmen in Deutschland, zu denen Halloren (Halle/Saale), Stollwerck (Köln) und Hachez (Bremen) gehörten. Auch in der Schweiz wurden Confiserien gegründet, die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt wurden; so etwa Suchard, Lindt oder Sprüngli. Auf diese Weise konnte bald jedermann zu erschwinglichen Preisen Schokolade kaufen.

Schokolade kaufen bei Broicher

Als Großhändler mit langjähriger Erfahrung bieten wir Ihnen für Ihr saisonales Geschäft ein abwechslungsreiches Sortiment. Dieses beinhaltet sowohl weiße, Vollmilch- als auch Zartbitterschokolade. Bei Broicher erhalten Sie ausgewählte Produkte von so namhaften Marken wie

Wenn Sie Schokolade kaufen möchten, steht Ihnen bei uns eine vielseitige Produktpalette zur Verfügung. Neben Schokoriegeln und Schokoladentafeln erhalten Sie auch Pralinen, Überraschungseier und Schokoladenfiguren. Diese gibt es in unterschiedlichen Varianten: mit Nüssen, mit Waffeln, mit Keksen, cremig gefüllt und vieles mehr.